Hilfsnavigation
Volltextsuche

INFORMATIONEN für:

Informationen für Arbeitgeber © jamoluk, building-1080599_1920 / Pixabay
Seiteninhalt

Koordinierungsstelle Integration und Migration

Bei Fragen rund um das Thema Integration von geflüchteten Menschen im Kreis Plön wenden Sie sich gerne an die Koordinator*innen des Kreises. Sie stehen mit allen Akteuren im Kontakt, organisieren Veranstaltungen z.B. vierteljährliche Koordinierungsrunden mit allen Akteuren in der Migrationsarbeit, Fortbildungen und Netzwerktreffen, z.B. "Flucht und Trauma".

Kein Ergebnis gefunden.

Aufgaben und Ziele:

Integration als Querschnittsthema berührt viele Handlungsfelder: Arbeit und Ausbildung, Bildung und Sprache, Aufenthaltsrecht, Migrationsberatung und -betreuung und viele andere mehr. Eine der Hauptaufgaben der vier eingesetzten Koordinatoren ist es, Menschen zusammen zu bringen, um gemeinsam erarbeitete Ziele umzusetzen. Dazu wird intensiv mit strategischen Partnern kooperiert, an den Schnittstellen der beteiligten Akteuren gearbeitet, Prozesse analysiert und optimiert. Die Koordinierungsstelle versteht sich als Schnittstelle zwischen den verschiedenen Ministerien, Verwaltungen und Akteuren vor Ort.

Die vier Koordinatoren beschäftigen sich jeweils mit unterschiedlichen Handlungsfeldern:

KOORDINATION  INTEGRATION UND TEILHABE 

Seit 01.01.2019 sind die Koordinator*innen Integration und Teilhabe (KIT) für die Integration aller Migrantinnen und Migranten im Kreis Plön zuständig, also nicht mehr nur für Flüchtlinge. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen in der Koordinierung und Initiierung von Maßnahmen, der Interkulturellen Öffnung sowie der Abstimmung mit dem kreisangehörigen Bereich.

Zusätzlich wird dieses Online-Willkommensportal betreut und das Netzwerk »Flucht und Trauma« moderiert.

 BILDUNGSKOORDINATION FÜR NEUZUGEWANDERTE

Der Bildungskoordinator erstellt eine Übersicht der bestehenden Bildungsangebote für Neuzugewanderte und erweitert dieses bedarfsorientiert. Er pflegt und erweitert dabei das vorhandene Netzwerk und kann gemeinsam mit den Akteuren neue Bildungsangebote initiieren.

EHRENAMTSKOORDINATION in der Flüchtlingshilfe

Den ehrenamtlich Engagierten und Initiativen im Kreis wird praxisorientierte Unterstützung angeboten. Es wird ein Überblick über die ehrenamtlichen Aktivitäten vor Ort erstellt und der Austausch mit Netzwerkakteuren ermöglicht. Gleichzeitig ist die Ehrenamtskoordination als Wegweiser zu verstehen. Sie bietet regelmäßig Informationen und bedarfsorientiert Qualifizierungsmaßnahmen an.